1. Kölner Pfeifenclub gegr. 1979                    

The Pipe Club of Cologne

 


Pfeifengeschichten


10.06.2017

"Smoke on the water 2017" 

Peter Heinrichs-Smokertreff am 10.06.2017 auf dem Rhein

Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclubs mit dem Rheinschiff "Anja" auf großer Fahrt


07.12.2016

Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclubs besuchten den PH-Weihnachtsmarkt im "Chateau Henri" in Bergheim-Niederaußem


(KE) Am Samstag, 03.12.2016 hatte die Familie Heinrichs zum  Besuch des „1.Genuss- und Smoker-Weihnachtsmarkt“ im "Chateau-Henry“ in Bergheim-Niederaußem geladen. Mitglieder des Clubs besuchten die Aussteller Denicotea mit Pfeifen, Filtern und Reinigern, Planta Tabak, Scandinavian Tobacco etc. und tätigten ihre Einkäufe, liessen es sich gut gehen und nahmen teil an einem Pfeifen-Workshop von Scandinavian Tobacco. Danach konnten alle Workshop-Teilnehmer eine besonders schöne und ausgefallene BC-Pfeife sowie eine sehr schöne Schmuckdose mit 100 gr. Poul-Winslow-Tabak in Empfang nehmen und ihr eigen nennen. Der Workshop „Pfeife und Tabak“ wurde fachlich hervorragend vorgetragen von Markus Wirtz, dem nationalen Verkaufsleiter Scandinavian Tobacco's. Die Pfeifen und der Tabak wurden vom Hersteller eigens für diesen Zweck gespendet und der Erlös aus den Teilnehmer-Spenden wird einen guten Zweck zu Gute kommen.
Auch der Weihnachtsmann kam vorbei und beschenkte uns mit schönen Präsenten aus Spenden der beteiligten Ausstellerfirmen. Manch einem aus dem Club kam der Weihnachtsmann mit Pfeife bekannt vor, aber wer weiß es schon genau!
Der Weihnachtsmarkt endete am späten Abend gemütlich und genussvoll bei leckeren Getränken, einer Tabakspfeife und geschmackvollen Tabaksorten.
Alles in allem war der PH-Weihnachtsmarkt eine super gelungene Veranstaltung, die Beteiligung der Aussteller und Besucher war sehr gut. Petra Heinrichs und die ganze Familie Heinrichs haben hervorragende Arbeit geleistet. Danke schön.

28.10.2016

Einrauchen – von alten Geschichten, neuen Mythen und Teamwork - von Patrick Klein

(PK) Nun ist es also soweit: Das neue Jahr hat begonnen, das alte Jahr ist vorüber. Neujahr fühlt sich irgendwie immer an wie ein Neuanfang, nicht wahr? Es ist die Zeit vergangenes Übel zurückzulassen, um...   mehr


28.10.2016

Geist der Vergangenheit - von Patrick Klein

(PK) Sicherlich kennt Ihr den wunderbaren Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Amelie, die Protagonistin, beschert ihren Freunden und Verwandten einzigartige Momente, die deren Leben verändern. In die Welt...   mehr


28.10.2016

Die Pfeife des Grauens - von Patrick Klein

(PK) Hin und wieder gehen wir mit den Kindern zum Friedhof und besuchen dort das Grab meines Großvaters. Danach machen wir meistens noch einen kleinen Spaziergang über den Friedhof. Am Dienstagabend war das...   mehr


28.10.2016

Vom Totenschädel mit Pfeife - von Patrick Klein

(PK) Ich kann mich nicht an viele Dinge erinnern, die mit meinem Großvater zu tun haben. Es gibt da einen Waldspaziergang mit ihm, an den ich hin und wieder denke, und die Tatsache, dass er Pfeifenraucher war....   mehr


28.10.2016

There’s a place called Kokomo … - von Patrick Klein

(PK) „… that’s where you wanna go to get away from it all”, sangen die Beach Boys 1988 in ihrem nicht zuletzt durch den Film “Cocktail” mit Tom Cruise berühmt gewordenen Song. Niemand weiß so recht, wo dieses...   mehr


28.10.2016

Ich und der o-beinige Bär - von Patrick Klein

(PK) Es gibt Begegnungen, auf die man sich vorbereiten kann. Ein Vorstellungsgespräch, ein Versöhnungsgespräch oder ein Rendezvous, ein schwieriges Gespräch unter Kollegen oder mit dem Chef. All das sind...   mehr




31.01.2015

Interview Südkurier "Pfeifenraucher in der Presse" - "Ein Pfeifenraucher artet selten in Hektik aus"

Der Südkurier druckte in seiner Ausgabe vom 31.01.2015 unter der Überschrift "Versuch's mal mit Gemütlichkeit" einen Artikel über zwei Pfeifenraucher aus Wehr ab. Auch der Präsident des VDP, Kurt Eggemann,...   mehr


01.11.2012

Interview "Welche soll's sein?"

(HWW) "Eine Pfeife eignet sich wunderbar dazu, seinen eigenen Gedanken in Ruhe nachzuhängen" so Kurt Eggemann in einem Interview mit dem Fachjournal "GENUSS ist Leben". Er muss es ja wissen, verfügt er doch...   mehr


01.03.2011

Interview "Rauchen im Club...ein Vergnügen."- „Man findet unter den Mitgliedern einen sehr ausgeprägten individuellen Geschmack.“

(HWW) Bei Pfeifen Heinrichs, dem weit über Köln hinaus bekannten Fachgeschäft mit einem wohl einzigartig zu nennenden Angebot, trafen wir Kurt Eggemann, den Präsidenten des 1. Kölner Pfeifenclubs „De Pief es...   mehr


06.09.2007

Interview - ... zwei, drei, Feuer frei! - von Willi Albrecht - Internet-Forum Pfeife & Tabak

Sammeln und Rauchen von Pfeifen, für mich eins der schönsten Hobbies. Doch es gibt noch eine Parallelwelt: die Welt der Pfeifenraucher-Clubs und ihre Langsamrauchwettkämpfe. Ich sprach mit Kurt Eggemann,...   mehr





 

Kölner Stadtgeschichte - Pfeifen-Heinrichs

Peter Heinrichs *17.04.1946  ✝ 04.11.2016  mehr...




12.02.2014

"Peter Heinrichs - ein Kölner Orignal des 21. Jahrhunderts"

(KE) In Köln gibt es auch heute noch „kölsche Originale“, so wie schon in den Jahrzehnten und Jahrhunderten zuvor. Tag für Tag gehen diese Menschen in unserer Mitte ihrer ureigenen Lebensart nach. Es wird...   mehr




06.05.2011

Kölsch - Diplomarbeit über das kölsche Original Peter Heinrichs

(KE) Kurt Eggemann ist der Verfasser einer 110-seitigen Diplomarbeit über das kölsche Original Peter Heinrichs an der "Akademie för uns kölsche Sproch". Die Erstellung dieser Arbeit entstand in einem Zeitraum...   mehr




15.05.2011

"Diplom för uns kölsche Sproch" von Nils Thomsen Berlin

#1 von nilst , 16.05.2011 11:37 Liebe Leser, vor einigen Tagen erreichte mich ein A4-Umschlag, der einiges an Gewicht in sich zu tragen schien, jedenfalls passte er nicht in den Briefkasten, sondern führte...   mehr





Rotary Club Köln Bonn Millenium - "Alles Leidenschaft"

05.11.2013

Ein Besuch "Meine Leidenschaft - das Pfeiferauchen"

(KE) Beim Rotary Club Köln Bonn Millennium stehen in diesem Jahr unter dem Stichwort „Leidenschaft“ Vorträge zu den verschiedensten Themen des täglichen Lebens an. Es werden Menschen eingeladen, die von ihrer...   mehr




Kurt Eggemann und Vorstandsmitglieder des Rotary Clubs


Goldene Kollegiumspfeife

07.09.2010

Verleihung der "Goldenen Kollegiumspfeife 2010" des Berliner Tabakollegiums an Kurt Eggemann

Offizieller Akt anlässlich des Sommerevents von Peter Heinrichs am 11.September im Chateau Henri. (red. smokersnews) Das Berliner Tabakskollegium verleiht seit einigen Jahren die Auszeichnung der „Goldenen...   mehr




http://www.berliner-tabakskollegium.de/artikel/2010-09-11-goldenepfeife-kurteggemann.html

 


Zurück zur Übersicht

01.08.2010

Pfeifen - reinigen-. Schon gar nichts für Weicheier (geschrieben von Wilfried Emmerich)

Es ist Freitag Abend!. Meine Angeheiratete ist auf ihren wöchentlichen Extremshoppingtreffen ( ich glaube Tupperware ist heute dran). Die Kinder schlafen friedlich in ihren Zimmern. Nur manchmal höre ich eine leises Tööörööö der Benjamin Blümchen CD.

Nun bin alleine und widme mich meiner heutigen Abendtätigkeit: Pfeifen reinigen! Ich bin kein Pfeifendirektreiniger , der seinen Pfeifen, kaum das sie ihre letzte Rauchwolke von sich gegeben haben, auseinanderreißt und den Reiniger schwingt! Ich bin Pfeifensammler in jeder Beziehung. Selbst die zu reinigenden Pfeifen werden gesammelt!



Nun aber mal alles vorbereiten: Reiniger , Lappen , und alkoholische Reinigungsflüssigkeit bereit gestellt und die Arbeitsfläche mit alten Zeitungen ausgelegt und los geht’s. Schnell sind die Pfeifen auseinandergebaut. Mundstücke rechts Pfeifenköpfe links, muss ja alles seine Ordnung haben!

Als Reinigungsflüssigkeit nehmen ich immer „Onkel Hammers doppelten Doppelkorn“ Das hab ich von meinem Opa übernommen,der mir einst das Pfeifen rauchen und reinigen beigebracht.

Mein Opa war ein kluger Kerl. Auch übernommen hab ich die 1:99 Methode. 1 % Flüssigkeit für den Pfeifenreiniger 99% für den anderen Pfeifen Reiniger (also für mich).

Erst sind die Mundstücke dran. Reiniger in die Reinigungsflüssigkeit getaucht und ran an den Schmutz. Mundstück sauber und weg mit dem Rest vom Korn, nächstes Mundstück.

15 Mundstücke später bin ich guter Dinge und denke an meinen klugen Opa.

Nach den Mundstücken sind die Pfeifenköpfe dran. Diese werden trocken gereinigt, also fällt die 1:99 Methode aus. Auch egal, mehr für mich, getreu den Worten meines Opa´s „ Jedem das Seine mir das Meiste“ Mein Opa war wirklich ein prima Kerl.

Danach bin ich etwas erschöpft. Pfeifen reinigen ist harte Arbeit. Jetzt noch das Mundstückpuzzle, also Pfeifen wieder zusammenbauen, und mit dem Lappen abwischen. Ich wundere mich über meine Pfeifen einige sehen irgendwie Skurril aus.. Waren das wirklich meine Pfeifen? Egal!, Aber warum hab ich jetzt noch ein Mundstück über, aber keinen Pfeifenkopf mehr. Von Socken, die in der Waschmaschine waren bin ich das gewohnt, aber bei meinem Pfeifen? Auch gut.

Ich bin Todmüde, das Pfeifen reinigen hat mich geschafft, und ich gehe schlafen Gute Nacht!!

Gegen 13:30 Uhr wache ich auf. Irgendwie fühle ich mich nicht so gut. Ich hab Kopfschmerzen (das Wetter hat mal wieder gewechselt), meine Zunge fühlt sich Pelzig an (ich muss meinen Latakiatabak mal wechseln) und im Magen fühle ich mich etwas flau (ich darf abends nicht mehr so fett essen).

Auf dem weg in die Küche gehe ich an den gereinigten Pfeifen vorbei. Wer hatte sich den Scherz erlaubt und alle Mundtücke auf falsche Pfeifen gedreht?. Warum liegt hier ein einsames Mundstück? Die Mundstücke korrigiere ich sofort, aber der fehlende Pfeifenkopf bleibt verschwunden.

Ich nehme mir vor meine Kinder zur rede zu stellen, das ich diese Art Scherze überhaupt nicht mag, und sämtliche Legokisten nach dem verschwunden Pfeifenkopf zu durchsuchen.

Unten angekommen musste ich erst mal was gegen meine Beschwerden tun. Wasser und zwei Aspirin gegen die Kopfschmerzen, für den Magen einen Underberg und zur allgemeinen Stärkung ein rohes Ei. .Der Einfachheit Halber gebe ich alles zusammen in ein Glas und trink aus.

Meine Frau begrüßt mich im Wohnzimmer: „Hast du wieder Pfeifen sauber gemacht gestern, du sieht schrecklich aus“.

„Ja Schatz, ich weiß auch nicht genau woran es liegt“

Meine Frau runzelt die Stirn und schaute auf meine Schlafanzughose. „ Hast du eine Pfeife in der Hosentasche,oder freust du dich nur mich zu sehen?“ Ich blickte an mir Runter und sah die Beule in der dünnen Pygamahose..Als ich in die Tasche griff hielt ich den vermissten Pfeifenkopf in der Hand. Es kommt eben doch zusammen was zusammen gehört.

„Deine Oma hat mir mal erzählt, das dein Opa auch immer solche Beschwerden nach dem Pfeifen reinigen hatte!“

„Ich weiß auch nicht, muss wohl an den Genen liegen!



Zurück zur Übersicht


website security