1. Kölner Pfeifenclub gegr. 1979                    

The Pipe Club of Cologne

 


Pfeifengeschichten


10.06.2017

"Smoke on the water 2017" 

Peter Heinrichs-Smokertreff am 10.06.2017 auf dem Rhein

Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclubs mit dem Rheinschiff "Anja" auf großer Fahrt


07.12.2016

Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclubs besuchten den PH-Weihnachtsmarkt im "Chateau Henri" in Bergheim-Niederaußem


(KE) Am Samstag, 03.12.2016 hatte die Familie Heinrichs zum  Besuch des „1.Genuss- und Smoker-Weihnachtsmarkt“ im "Chateau-Henry“ in Bergheim-Niederaußem geladen. Mitglieder des Clubs besuchten die Aussteller Denicotea mit Pfeifen, Filtern und Reinigern, Planta Tabak, Scandinavian Tobacco etc. und tätigten ihre Einkäufe, liessen es sich gut gehen und nahmen teil an einem Pfeifen-Workshop von Scandinavian Tobacco. Danach konnten alle Workshop-Teilnehmer eine besonders schöne und ausgefallene BC-Pfeife sowie eine sehr schöne Schmuckdose mit 100 gr. Poul-Winslow-Tabak in Empfang nehmen und ihr eigen nennen. Der Workshop „Pfeife und Tabak“ wurde fachlich hervorragend vorgetragen von Markus Wirtz, dem nationalen Verkaufsleiter Scandinavian Tobacco's. Die Pfeifen und der Tabak wurden vom Hersteller eigens für diesen Zweck gespendet und der Erlös aus den Teilnehmer-Spenden wird einen guten Zweck zu Gute kommen.
Auch der Weihnachtsmann kam vorbei und beschenkte uns mit schönen Präsenten aus Spenden der beteiligten Ausstellerfirmen. Manch einem aus dem Club kam der Weihnachtsmann mit Pfeife bekannt vor, aber wer weiß es schon genau!
Der Weihnachtsmarkt endete am späten Abend gemütlich und genussvoll bei leckeren Getränken, einer Tabakspfeife und geschmackvollen Tabaksorten.
Alles in allem war der PH-Weihnachtsmarkt eine super gelungene Veranstaltung, die Beteiligung der Aussteller und Besucher war sehr gut. Petra Heinrichs und die ganze Familie Heinrichs haben hervorragende Arbeit geleistet. Danke schön.

28.10.2016

Einrauchen – von alten Geschichten, neuen Mythen und Teamwork - von Patrick Klein

(PK) Nun ist es also soweit: Das neue Jahr hat begonnen, das alte Jahr ist vorüber. Neujahr fühlt sich irgendwie immer an wie ein Neuanfang, nicht wahr? Es ist die Zeit vergangenes Übel zurückzulassen, um...   mehr


28.10.2016

Geist der Vergangenheit - von Patrick Klein

(PK) Sicherlich kennt Ihr den wunderbaren Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Amelie, die Protagonistin, beschert ihren Freunden und Verwandten einzigartige Momente, die deren Leben verändern. In die Welt...   mehr


28.10.2016

Die Pfeife des Grauens - von Patrick Klein

(PK) Hin und wieder gehen wir mit den Kindern zum Friedhof und besuchen dort das Grab meines Großvaters. Danach machen wir meistens noch einen kleinen Spaziergang über den Friedhof. Am Dienstagabend war das...   mehr


28.10.2016

Vom Totenschädel mit Pfeife - von Patrick Klein

(PK) Ich kann mich nicht an viele Dinge erinnern, die mit meinem Großvater zu tun haben. Es gibt da einen Waldspaziergang mit ihm, an den ich hin und wieder denke, und die Tatsache, dass er Pfeifenraucher war....   mehr


28.10.2016

There’s a place called Kokomo … - von Patrick Klein

(PK) „… that’s where you wanna go to get away from it all”, sangen die Beach Boys 1988 in ihrem nicht zuletzt durch den Film “Cocktail” mit Tom Cruise berühmt gewordenen Song. Niemand weiß so recht, wo dieses...   mehr


28.10.2016

Ich und der o-beinige Bär - von Patrick Klein

(PK) Es gibt Begegnungen, auf die man sich vorbereiten kann. Ein Vorstellungsgespräch, ein Versöhnungsgespräch oder ein Rendezvous, ein schwieriges Gespräch unter Kollegen oder mit dem Chef. All das sind...   mehr




31.01.2015

Interview Südkurier "Pfeifenraucher in der Presse" - "Ein Pfeifenraucher artet selten in Hektik aus"

Der Südkurier druckte in seiner Ausgabe vom 31.01.2015 unter der Überschrift "Versuch's mal mit Gemütlichkeit" einen Artikel über zwei Pfeifenraucher aus Wehr ab. Auch der Präsident des VDP, Kurt Eggemann,...   mehr


01.11.2012

Interview "Welche soll's sein?"

(HWW) "Eine Pfeife eignet sich wunderbar dazu, seinen eigenen Gedanken in Ruhe nachzuhängen" so Kurt Eggemann in einem Interview mit dem Fachjournal "GENUSS ist Leben". Er muss es ja wissen, verfügt er doch...   mehr


01.03.2011

Interview "Rauchen im Club...ein Vergnügen."- „Man findet unter den Mitgliedern einen sehr ausgeprägten individuellen Geschmack.“

(HWW) Bei Pfeifen Heinrichs, dem weit über Köln hinaus bekannten Fachgeschäft mit einem wohl einzigartig zu nennenden Angebot, trafen wir Kurt Eggemann, den Präsidenten des 1. Kölner Pfeifenclubs „De Pief es...   mehr


06.09.2007

Interview - ... zwei, drei, Feuer frei! - von Willi Albrecht - Internet-Forum Pfeife & Tabak

Sammeln und Rauchen von Pfeifen, für mich eins der schönsten Hobbies. Doch es gibt noch eine Parallelwelt: die Welt der Pfeifenraucher-Clubs und ihre Langsamrauchwettkämpfe. Ich sprach mit Kurt Eggemann,...   mehr





 

Kölner Stadtgeschichte - Pfeifen-Heinrichs

Peter Heinrichs *17.04.1946  ✝ 04.11.2016  mehr...




12.02.2014

"Peter Heinrichs - ein Kölner Orignal des 21. Jahrhunderts"

(KE) In Köln gibt es auch heute noch „kölsche Originale“, so wie schon in den Jahrzehnten und Jahrhunderten zuvor. Tag für Tag gehen diese Menschen in unserer Mitte ihrer ureigenen Lebensart nach. Es wird...   mehr




06.05.2011

Kölsch - Diplomarbeit über das kölsche Original Peter Heinrichs

(KE) Kurt Eggemann ist der Verfasser einer 110-seitigen Diplomarbeit über das kölsche Original Peter Heinrichs an der "Akademie för uns kölsche Sproch". Die Erstellung dieser Arbeit entstand in einem Zeitraum...   mehr




15.05.2011

"Diplom för uns kölsche Sproch" von Nils Thomsen Berlin

#1 von nilst , 16.05.2011 11:37 Liebe Leser, vor einigen Tagen erreichte mich ein A4-Umschlag, der einiges an Gewicht in sich zu tragen schien, jedenfalls passte er nicht in den Briefkasten, sondern führte...   mehr





Rotary Club Köln Bonn Millenium - "Alles Leidenschaft"

05.11.2013

Ein Besuch "Meine Leidenschaft - das Pfeiferauchen"

(KE) Beim Rotary Club Köln Bonn Millennium stehen in diesem Jahr unter dem Stichwort „Leidenschaft“ Vorträge zu den verschiedensten Themen des täglichen Lebens an. Es werden Menschen eingeladen, die von ihrer...   mehr




Kurt Eggemann und Vorstandsmitglieder des Rotary Clubs


Goldene Kollegiumspfeife

07.09.2010

Verleihung der "Goldenen Kollegiumspfeife 2010" des Berliner Tabakollegiums an Kurt Eggemann

Offizieller Akt anlässlich des Sommerevents von Peter Heinrichs am 11.September im Chateau Henri. (red. smokersnews) Das Berliner Tabakskollegium verleiht seit einigen Jahren die Auszeichnung der „Goldenen...   mehr




http://www.berliner-tabakskollegium.de/artikel/2010-09-11-goldenepfeife-kurteggemann.html

 


Zurück zur Übersicht

21.08.2008

Pfeifengeschäfte & Manufakuren, Region Varese/ Italien (geschrieben von Jörg-Marc Fabian)

Unser diesjähriger Sommerurlaub führte meine Frau und mich nach Norditalien in die Lombardei. Varese ist Provinzhauptstadt, gelegen an der Seenplatte des Lago Varese und Lago Maggiore. Die Stadt verbreitet ein klassisches italienisches Flair und lädt zum Bummeln und Shoppen ein. Die Region um Varese ist bekannt für die Pfeifenherstellung.
Varese

Empfehlenswert ist im Stadtzentrum nahe der Kirche am Piazza Giovine Italia, das Tabakgeschäft

Tabaccheria Carlo Imparato - La Casa del Sigaro
Piazza Giovine Italia, 2, 21100 Varese
Tel.: 0039 332 / 231022
www.imparato.it
info@imparato.it



Das Geschäft macht einen gut sortierten, gediegenen Eindruck. Im Sortiment befinden sich neben Pfeifen von Dunhill, Stanwell und sonstigen Markenherstellern auch Pfeifen ausgesuchter Pfeifenmacher.

Mir wurden zum Beispiel auf meine Frage hin 5 verschiedene Pfeifen der Marke Le Nuvole vorgelegt, ebenfalls einer meiner favorisierten italienischen Hersteller, dessen Pfeifen zwar über das Internet, jedoch sonst kaum in deutschen Geschäften zu bekommen sind.

Neben einer Auswahl Pfeifen werden natürlich entsprechende Tabake, Cigarren und hochwertige Spirituosen vorgehalten. Eine kleine Lottoannahmestelle ist im Geschäft integriert.


BREBBIA S.R.L.

Im ca. 10 km von Varese entfernten kleineren Ort Brebbia hat auch die gleichnamige Traditionsfirma Brebbia S.R.L. ihren Sitz. Die Manufaktur, ist an der Hauptstraße zum Ort durch eine großes Schild ausgewiesen. Eingebettet in ein kleines Wäldchen führt der Weg direkt zum Firmensitz, welcher sich als gepflegter landhausartiger Gebäudekomplex darstellt, den ein kleiner Fluss durchzieht.

Dort angekommen empfing uns an der mit Messing beschlagenen Klinge sogleich Enrico PIGNI, Mitarbeiter der Firma Brebbia.

Enrico beherrscht neben der italienischen auch die englische Sprache. Freundlich und unkonventionell lud er uns ein, das auf dem Firmengelände ansässige Pfeifenmuseum zu besichtigen.

Das kleine Museum ist eine Klasse für sich. Neben verschiedenen Modellen aus den unterschiedlichen Epochen des 20. Jahrhunderts, findet man hier die eine oder andere Kuriosität aus Bruyère. Aber auch Ton-, Porzellan und exotische Pfeifen aus dem indo-amerikanischen und asiatischen Raum sind hier ausgestellt.

Das Museum ist ein „Muss!“ für jeden Pfeifenliebhaber.

Einige Fotos vom Museum findet ihr in meinem Onlinealbum unter: http://www.pixum.de/viewalbum/?id=3053511

Auf Nachfrage konnte ich das alte aber immer noch in Betrieb befindliche Maschinenhaus und das Bruyérelager der Fabrik besichtigen. Im Maschinenhausr sorgen durch Wasserkraft betriebene Turbinen aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts der Firma Siemens für die erforderliche Stromversorgung. Damals ist dieser „Deal“ wohl noch ohne Schmiergelder über die Bühne gegangen…!?

Die Wasserkraft des unter dem Gebäude fließenden Flusses dient bei der Stromerzeugung als natürliche Energiequelle.

Die Firma Brebbia S.R.L. ist ein Familienunternehmen. Derzeit beschäftigt die Firma 12 angestellte Mitarbeiter. Zu früheren Zeiten waren es einmal bis zu 70 Mitarbeiter, welche sich um die Produktion der Pfeifen aus dem Hause Brebbia bemühten. Neben dem freundlichen Angestellten Enrico lernte ich auch den derzeitigen Firmeninhaber Sig. Luciano Buzzi, sowie den Firmengründer Herrn Buzzi Senior kennen. Sig.. Luciano BUZZI spricht übrigens ausgezeichnet deutsch.

Rundum kann ich einen Besuch bei der Firma Brebbia nur empfehlen. Wir waren nicht angemeldet und wurden trotzdem herzlich empfangen. Sicherlich empfiehlt es sich vor einem Besuch diesen telefonisch anzufragen, damit man nicht vor verschlossenen Türen steht. Am Wochenende ist die Firma zum Beispiel geschlossen.

Brebbia S.R.L., Via Piave, 21 – 21020 Brebbia
Tel.: 0039 332 / 770286
Fax: 0039 332 / 770265
www.brebbiapipe.it
info@brebbiapipe.it

ARDOR du TALAMONIA

In Groppello di Gavirate, einer kleinen Ortschaft nahe dem Lago Varese hat die Traditionsfirma ARDOR ihren Sitz.

Neben Pfeifen der ARDOR Linie werden hier auch die Pfeifen unter dem Markennamen DAMIANO ROVERA von Hand durch den gleichnamigen Firmenbesitzer Sig. D. Rovera sowie dessen Vater hergestellt. Die Fabrikation findet im eigenen Haus statt, welches direkt an der Via Rovera, der Hauptstraße in Richtung Varese liegt und durch ein Schild am Grundstück auf die Pfeifenproduktion hinweist.

In einem mit Kunstobjekten und Pfeifen aus Bruyéreholz ausgestatteten Verkaufsraum, können die von Hand hergestellten Preziosen auch direkt käuflich erworben werden.

Vor Ort konnten wir Damiano antreffen, der uns ebenfalls freundlich empfing und sich für die Beratung viel Zeit nahm.

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=3053850
ARDOR di Dorelio Rovera & C.
Via Rovera 30, 21026 Groppello di Gavirate
Tel.. 0039 332 / 743572
Fax.: 0039 332 / 730952
www.ardorpipe.it
info@ardorpipe.it

Ca. 400m entfernt vom Sitz der Firma ARDOR auf der gegenüber liegenden Straßenseite der Via Rovera in Groppello di Gavirate befindet sich die ehemalige Produktionsstätte der TALAMONIA Pfeifen.

Sig. Cesare Talamonia, ein freundlicher älterer Herr hat die Pfeifenherstellung aus Altersgründen jedoch mittlerweile eingestellt. Nichts desto trotz hatte er uns spontan empfangen und uns in sein Büro eingeladen, welches sich im Anbau neben dem Wohnhaus befindet und noch den alten Charme und Glanz aus vergangenen Zeiten der Werktätigkeit spiegelt. Cesare zeigte uns auch die dort befindliche ehemalige Produktionshalle. Sämtliche Maschinen sind jedoch verkauft worden, so dass die kleine Halle ein bisschen verloren wirkte.


Gaggiolo /Schweiz

Direkt am Grenzübergang von der Schweiz nach Italien befindet sich auf schweizer Seite in Gaggiolo das Geschäft Ca´ Bianca. Dem Geschäft ist eine Tankstelle und eine Café Bar angeschlossen. Aufgrund der Grenznähe ziehen sich eine Vielzahl von Tankstellen wie Perlen an der Schnur durch die kleine Ortschaft. Dem interessierten Tabakliebhaber weist eine überdimensionale Pfeife als Werbeträger direkt an der Straße vor dem Geschäft den Weg.

Hier gibt es neben diversen Pfeifen und Cigarren insbesondere eine Vielfalt von Tabaken, welche sich sehen lassen kann. Neben handelsüblichen Vertriebssorten kann man Hausmischungen erwerben oder auf 50 gr. Dosen amerikanischer Hersteller zurückgreifen.

Ca´Bianca
Spevialitá tabacchi e sigari da tutto il mondo
Mixture personalizzate
Via Gaggiolo 55, 6855 Stabio
Tel.: 0041 91 6472315
www.cabianca.ch
info@cabianca.ch


Es grüßt euch
Jörg-Marc



Zurück zur Übersicht


website security