1. Kölner Pfeifenclub gegr. 1979                    

The Pipe Club of Cologne

 


Pfeifengeschichten


10.06.2017

"Smoke on the water 2017" 

Peter Heinrichs-Smokertreff am 10.06.2017 auf dem Rhein

Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclubs mit dem Rheinschiff "Anja" auf großer Fahrt


07.12.2016

Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclubs besuchten den PH-Weihnachtsmarkt im "Chateau Henri" in Bergheim-Niederaußem


(KE) Am Samstag, 03.12.2016 hatte die Familie Heinrichs zum  Besuch des „1.Genuss- und Smoker-Weihnachtsmarkt“ im "Chateau-Henry“ in Bergheim-Niederaußem geladen. Mitglieder des Clubs besuchten die Aussteller Denicotea mit Pfeifen, Filtern und Reinigern, Planta Tabak, Scandinavian Tobacco etc. und tätigten ihre Einkäufe, liessen es sich gut gehen und nahmen teil an einem Pfeifen-Workshop von Scandinavian Tobacco. Danach konnten alle Workshop-Teilnehmer eine besonders schöne und ausgefallene BC-Pfeife sowie eine sehr schöne Schmuckdose mit 100 gr. Poul-Winslow-Tabak in Empfang nehmen und ihr eigen nennen. Der Workshop „Pfeife und Tabak“ wurde fachlich hervorragend vorgetragen von Markus Wirtz, dem nationalen Verkaufsleiter Scandinavian Tobacco's. Die Pfeifen und der Tabak wurden vom Hersteller eigens für diesen Zweck gespendet und der Erlös aus den Teilnehmer-Spenden wird einen guten Zweck zu Gute kommen.
Auch der Weihnachtsmann kam vorbei und beschenkte uns mit schönen Präsenten aus Spenden der beteiligten Ausstellerfirmen. Manch einem aus dem Club kam der Weihnachtsmann mit Pfeife bekannt vor, aber wer weiß es schon genau!
Der Weihnachtsmarkt endete am späten Abend gemütlich und genussvoll bei leckeren Getränken, einer Tabakspfeife und geschmackvollen Tabaksorten.
Alles in allem war der PH-Weihnachtsmarkt eine super gelungene Veranstaltung, die Beteiligung der Aussteller und Besucher war sehr gut. Petra Heinrichs und die ganze Familie Heinrichs haben hervorragende Arbeit geleistet. Danke schön.

28.10.2016

Einrauchen – von alten Geschichten, neuen Mythen und Teamwork - von Patrick Klein

(PK) Nun ist es also soweit: Das neue Jahr hat begonnen, das alte Jahr ist vorüber. Neujahr fühlt sich irgendwie immer an wie ein Neuanfang, nicht wahr? Es ist die Zeit vergangenes Übel zurückzulassen, um...   mehr


28.10.2016

Geist der Vergangenheit - von Patrick Klein

(PK) Sicherlich kennt Ihr den wunderbaren Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Amelie, die Protagonistin, beschert ihren Freunden und Verwandten einzigartige Momente, die deren Leben verändern. In die Welt...   mehr


28.10.2016

Die Pfeife des Grauens - von Patrick Klein

(PK) Hin und wieder gehen wir mit den Kindern zum Friedhof und besuchen dort das Grab meines Großvaters. Danach machen wir meistens noch einen kleinen Spaziergang über den Friedhof. Am Dienstagabend war das...   mehr


28.10.2016

Vom Totenschädel mit Pfeife - von Patrick Klein

(PK) Ich kann mich nicht an viele Dinge erinnern, die mit meinem Großvater zu tun haben. Es gibt da einen Waldspaziergang mit ihm, an den ich hin und wieder denke, und die Tatsache, dass er Pfeifenraucher war....   mehr


28.10.2016

There’s a place called Kokomo … - von Patrick Klein

(PK) „… that’s where you wanna go to get away from it all”, sangen die Beach Boys 1988 in ihrem nicht zuletzt durch den Film “Cocktail” mit Tom Cruise berühmt gewordenen Song. Niemand weiß so recht, wo dieses...   mehr


28.10.2016

Ich und der o-beinige Bär - von Patrick Klein

(PK) Es gibt Begegnungen, auf die man sich vorbereiten kann. Ein Vorstellungsgespräch, ein Versöhnungsgespräch oder ein Rendezvous, ein schwieriges Gespräch unter Kollegen oder mit dem Chef. All das sind...   mehr





Zurück zur Übersicht

06.09.2007

Interview - ... zwei, drei, Feuer frei! - von Willi Albrecht - Internet-Forum Pfeife & Tabak

Sammeln und Rauchen von Pfeifen, für mich eins der schönsten Hobbies. Doch es gibt noch eine Parallelwelt: die Welt der Pfeifenraucher-Clubs und ihre Langsamrauchwettkämpfe. Ich sprach mit Kurt Eggemann, dem Vorsitzenden des VDP, dem Dachverband, über dieses Thema.

WA: "Seit wann gibt es den Verband Deutscher Pfeifenraucher
und was sind die Aufgaben?“

KE: "Der Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V. (VDP) wurde
am 16.10.1971 in Würselen gegründet. Als Zusammenschluss
vieler Vereine aus allen Teilen Deutschlands fördern wir das
wettkampfmäßige Pfeiferauchen und pflegen gesellige Treffen
und Veranstaltungen rund um die Pfeife. Bei Clubneugründungen und bei der Durchführung von Veranstaltungen stehen wir beratend zur Seite. Ehrenamtlich versteht sich, wir haben keinerlei Gewinnabsichten."

WA: "Wie kann man sich eine solche Veranstaltung vorstellen?"

KE: "Am 8. September 2007 richtet zum Beispiel der Kölner Pfeifenclub „De Pief es uss“ (gegründet 1979) die 35. Deutsche Meisterschaft im Pfeifenlangsamrauchen aus. Zu diesem Event erwarten wir die dem VDP angeschlossenen Vereine mit seinen Mitgliedern. Interessierte Pfeifenraucher und Gäste sind natürlich auch herzlich willkommen und haben beim 2. Köln-Pokal dann auch die Möglichkeit einmal wettkampfmäßig festzustellen, wie es sich mit 3 Gramm Pfeifentabak ganz langsam rauchen lässt.2008 wird der älteste Pfeifenraucherclub der Welt „Würselen-Haal“ von 1876 die Europameisterschaft im Pfeifenlangsamrauchen in Würselen ausrichten."

WA: "Wo wird die Deutsche Meisterschaft in Köln stattfinden?"

KE: "Die Veranstaltung wird im Veranstaltungssaal eines Kölner Innenstadthotels stattfinden, näheres kann ich im Moment noch nicht sagen. Der Programmablauf wird aber rechtzeitig über die Homepage des VDP (www.vdp-pfeifenverband.de) veröffentlicht."

WA: "Gibt es keine Probleme wegen dem drohenden Rauchverbot?"

KE: "Nein, da es sich bei diesem Pfeifenraucherevent um eine rein private Veranstaltung handelt, erwarten wir kein Rauchverbot wie es leider heute immer häufiger der Fall ist."

WA: "Wie läuft der Wettbewerb konkret ab?"

KE: "Den Wettbewerbsteilnehmern werden vom Veranstalter drei Gramm Tabak, eine Bruyere-Pfeife in klassischer Form, ein Pfeifenstopfer aus Holz, mit einem Durchmesser von 12-15 mm und eine Länge von 10 cm und zwei Streichhölzern zum Anzünden der Pfeife ausgehändigt. Außer diesen vier Dingen darf nur noch ein Blatt Papier vor dem Teilnehmer liegen. Auf ein Zeichen des Oberschiedsrichters beginnt der Teilnehmer mit der Füllung der Pfeife, dazu stehen ihm fünf Minuten zur Verfügung. Die Stopfmethode ist jedem selbst überlassen. Natürlich darf der Tabak in keiner Weise befeuchtet werden. Die Benutzung von
Filtern ist ausdrücklich erlaubt. Nach den fünf Minuten wird der evtl. übrige Tabak von den Schiedsrichtern eingesammelt. Auf Zeichen des Oberschiedsrichters zünden alle Teilnehmer gleichzeitig ihre Pfeifen an und das Abstoppen der Zeit beginnt. Dem Teilnehmern steht eine Minute zur Verfügung, um die Pfeife mit einem oder max. dem zweiten Streichholz anzuzünden, danach beginnt das eigentliche Langsamrauchen. Wenn die Pfeife erloschen ist, muss der Teilnehmer laut Zeichen geben worauf der Schiedsrichter die Zeit einträgt. Tja, und wer am längsten raucht, gewinnt. So einfach ist das."

WA: "Auf was muss denn der Schiedsrichter während des Wettkampfs achten?"

KE: "Es gibt natürlich ein paar Dinge, die verboten sind. Zum Beispiel darf zwar die Asche aus der Pfeife entfernt werden, nicht aber der Tabak, der dabei heraus gefallen ist, wieder in den Pfeifenkopf zurückgegeben werden. Das Pusten in das Mundstück sowie auf die Glut im Pfeifenkopf ist ebenso wenig erlaubt wie die Pfeife in irgendeiner Weise oder mit irgendwelchen Hilfsmitteln durchzurütteln oder daran zu klopfen. Der Pfeifenstopfer darf übrigens nur benutzt werden, solange der Teilnehmer die Pfeife im Mund hat."

WA: "Wenn man sich die Rauchzeiten ansieht, stellt man fest, das eineinhalb Stunden mit drei Gramm Tabak keine Seltenheit sind. Kannst du etwas zu der Technik verraten oder ist das ein persönliches Geheimnis?"

KE: "Es hat bestimmt ein jeder Pfeifenlangsamraucher seine persönliche Technik. Allgemein kann man nur sagen, das die innere Ruhe ein sehr wichtiges Kriterium ist."

WA: "Wie muss man sich das Clubleben außerhalb der Meisterschafts-Veranstaltungen vorstellen?"

KE: "Die Clubs veranstalten das ganze Jahr über regelmäßige, auch monatliche Pfeifenrauchabende, veranstalten Sommertreffen, gemeinsame Wochenendfahrten etc. Einer der Höhepunkte ist das Zusammentreffen anlässlich der Deutschen bzw. einer regionalen Meisterschaft. Gibt es doch hier die Gelegenheit mit Freunden aus ganz Deutschland, in jedem Jahr an einem anderen Ort, genussvoll eine gute Tabakpfeife zu rauchen."

WA: "Ist der „normale“ Wettkampfraucher auch ein Pfeifensammler? Sind freehands ein Thema?"

KE: "Ja bestimmt. Aus eigener Erfahrung, weiß ich, dass ein richtiger Pfeifenraucher auch ein Pfeifensammler ist. Freehands sind hier in jeder Sammlung vertreten. Aus diesem Grund würden wir uns auch über mehr Präsenz der Pfeifenmacher bei den verschiedenen Pfeifenraucher-Events freuen."

Lieber Kurt, vielen Dank für das interessante Gespräch. Es bleibt zu wünschen, das die beiden Welten der Pfeifenclubs und der restlichen Pfeifenraucher gerade in den heutigen Zeiten näher zusammenrücken würden. Von der Kölner Veranstaltung und weiteren Aktivitäten werden wir natürlich hier berichten.

Nachtrag:
Im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft im Pfeifenlangsamrauchen lädt Peter Heinrichs am darauffolgenden Sonntag dem 9. 9. nach Niederaußem ins Chateau Henri ein. Ab 11 Uhr kann bei Kaffee und Kuchen in aller Ruhe in den Regalen gestöbert und gefachsimpelt werden. Ein spezielles Highlight: es werden ca. 150 Freehands namhafter Pfeifenmacher wie etwa Barbi, Bang, Garbe, Jura etc. mit einem Rabatt von 50 % angeboten.



Zurück zur Übersicht



 

Kölner Stadtgeschichte - Pfeifen-Heinrichs

Peter Heinrichs *17.04.1946  ✝ 04.11.2016  mehr...




12.02.2014

"Peter Heinrichs - ein Kölner Orignal des 21. Jahrhunderts"

(KE) In Köln gibt es auch heute noch „kölsche Originale“, so wie schon in den Jahrzehnten und Jahrhunderten zuvor. Tag für Tag gehen diese Menschen in unserer Mitte ihrer ureigenen Lebensart nach. Es wird...   mehr




06.05.2011

Kölsch - Diplomarbeit über das kölsche Original Peter Heinrichs

(KE) Kurt Eggemann ist der Verfasser einer 110-seitigen Diplomarbeit über das kölsche Original Peter Heinrichs an der "Akademie för uns kölsche Sproch". Die Erstellung dieser Arbeit entstand in einem Zeitraum...   mehr




15.05.2011

"Diplom för uns kölsche Sproch" von Nils Thomsen Berlin

#1 von nilst , 16.05.2011 11:37 Liebe Leser, vor einigen Tagen erreichte mich ein A4-Umschlag, der einiges an Gewicht in sich zu tragen schien, jedenfalls passte er nicht in den Briefkasten, sondern führte...   mehr





Rotary Club Köln Bonn Millenium - "Alles Leidenschaft"

05.11.2013

Ein Besuch "Meine Leidenschaft - das Pfeiferauchen"

(KE) Beim Rotary Club Köln Bonn Millennium stehen in diesem Jahr unter dem Stichwort „Leidenschaft“ Vorträge zu den verschiedensten Themen des täglichen Lebens an. Es werden Menschen eingeladen, die von ihrer...   mehr




Kurt Eggemann und Vorstandsmitglieder des Rotary Clubs


Goldene Kollegiumspfeife

07.09.2010

Verleihung der "Goldenen Kollegiumspfeife 2010" des Berliner Tabakollegiums an Kurt Eggemann

Offizieller Akt anlässlich des Sommerevents von Peter Heinrichs am 11.September im Chateau Henri. (red. smokersnews) Das Berliner Tabakskollegium verleiht seit einigen Jahren die Auszeichnung der „Goldenen...   mehr




http://www.berliner-tabakskollegium.de/artikel/2010-09-11-goldenepfeife-kurteggemann.html

 

20.05.2013

Besuch Manufaktur Kapp and Peterson in Dublin (geschrieben von Ulrich Schumacher)

Besuch Manufaktur Kapp and Peterson in Dublin Am 13. Mai um 11.00 Uhr war es soweit: bei einem Aufenthalt in Dublin hatten wir die Gelegenheit, eine Privatführung der Peterson pipe manufactur erleben zu...   mehr


01.08.2010

Pfeifen - reinigen-. Schon gar nichts für Weicheier (geschrieben von Wilfried Emmerich)

Es ist Freitag Abend!. Meine Angeheiratete ist auf ihren wöchentlichen Extremshoppingtreffen ( ich glaube Tupperware ist heute dran). Die Kinder schlafen friedlich in ihren Zimmern. Nur manchmal höre ich eine...   mehr


21.08.2008

Pfeifengeschäfte & Manufakuren, Region Varese/ Italien (geschrieben von Jörg-Marc Fabian)

Unser diesjähriger Sommerurlaub führte meine Frau und mich nach Norditalien in die Lombardei. Varese ist Provinzhauptstadt, gelegen an der Seenplatte des Lago Varese und Lago Maggiore. Die Stadt verbreitet...   mehr


27.06.2008

Schwarze Pfeife (geschrieben von Georg Pohl)

Wer mich kennt weiß, dass ich nicht nur extrem zurückhaltend und – ohne mich selbst loben zu wollen – ausgesprochen bescheiden bin, sondern auch als exquisiter Kenner der Pfeifenraucher-Szene gelte. In diesem...   mehr


16.06.2008

Pfeifenstammtisch (geschrieben von Georg Pohl)

Mitunter ist das Leben als solches nur noch gerade so eben zu ertragen. Viele pflegen sich in solchen Situationen aufzuknüpfen oder zu erschießen. Ich persönlich halte davon nicht sehr viel; auf Dauer lässt...   mehr


24.05.2008

WDM 2007 - ein Bericht (geschrieben von Georg Pohl)

Sie hatte mich mal wieder soweit. „Schatz, wo sind meine Pfeifen, wo ist meine Pfei­fen­ta­sche?“ - „Was weiß ich, wohin du Dein Brennholz verlegt hast...“ „Wenn du mir nicht sofort sagst, wo du meine Pfeifen...   mehr




website security