"THE PIPE CLUB OF COLOGNE"                                       


Pfeifen-Kolumnen

des VDP Präsidenten Kurt Eggemann

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

25.10.2016

17. Europameisterschaft im Pfeifelangsamrauchen am 16.10.2016 in der Slowakei - 306 Teilnehmer / Weltrekordler und Titelverteidiger Gianfranco Ruscalla aus Italien erfolgreich

Aktuelle Kolumne von Kurt Eggemann, Präsident des VDP-Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V.

(KE) Pfeifelangsamrauchen - Diese Art eine Tabak-Pfeife ganz langsam und nur mit drei Gramm Tabak gefüllt zu qualmen bringt in Zeiten erschwerten Rauch-Genusses immer mehr Pfeifenraucher zusammen. Der Wettkampf im Pfeifelangsamrauchen ist ein Aspekt. Viel mehr geht es auch darum Pfeifenfreunde aus der ganzen Welt zusammenzubringen um sich dann gemeinsam nach Herzenslust zur „Pfeife“ auszutauschen.

In diesem Jahr meldeten sich 306 Pfeifenraucher und Pfeifenraucherinnen zur Teilnahme an der Europameisterschaft im slowakischen Nitra an. Europameisterschaften, genau wie Weltmeisterschaften finden bereits seit den sechziger Jahren im Abstand von 4 Jahren und World-Cups für Clubmannschaften alle 2 Jahre jeweils in einem andern Land statt. Über die Vergabe einer Meisterschaft ist die jeweils am Veranstaltungsort stattfindende Jahreshauptversammlung des CIPC - „Comite International des Pipe Clubs" verantwortlich. Ebenso regelt der CIPC die Einhaltung und Überwachung der internationalen Regeln nachdem diese Wettbewerbe stattfinden.
In diesem Jahr bot der ausrichtende Pfeifen-Club aus Nitra den Teilnehmern und zahlreichen Gästen ein umfangreiches Wochenendprogramm an; Eine umfangreiche Sightseeing-Stadttour durch den historischen Stadtkern von Nitra, verschiedene Pfeifen-Highlights erfreuten den interessierten Besucher: „Pipe Lost, Pipe found“ ein Kolloquium historischer Pfeifen aus Central-Europa; „Smoking Pipes and the World“ eine Wanderausstellung aus der Sammlung des „Museum of the Highland" in Trebic; „The Story of Pipes“ eine umfangreiche Sammlung von Pfeifen und Utensilien der Mitglieder des Pfeifenclub Nitra; weiterhin eine Bilderausstellung und vieles andere mehr.

Teilnehmer und Gäste hatten alle Hände voll zu tun. Freitag ein Präsident-Dinner, Samstag das traditionelle „Come together“ Gala-Dinner, Samstag und Sonntag ein Besuch der Pfeifen- und Tabakwaren-Verkaufsausstellung. Aus Deutschland waren präsent, die Firmen „DENICOTEA“ mit Aldo Morelli, Pfeifenfilter und –Blitz Pfeifen-Reinigern, aus Köln „Pfeifen Heinrichs - Peter Heinrichs“ mit einem umfangreichen Pfeifenprogramm und Utensilien, alles für den Pfeifenraucher!

306 Teilnehmer, Damen und Herren, starteten pünktlich um 15.00 Uhr mit dem Wettrauchen um die Europameisterschaft 2016. Sie hatten ein jeder zuvor eine für alle gleiche Wettkampf-Pfeife erhalten, exakt 3 Gramm Tabak und 2 Streichhölzer erhalten. War Anfangs der Saal von Qualm durchzogen, wurde es mit laufender Zeit immer besser. Luciana Pinien aus Italien schied als erstes aus. Sie hatte ihre Pfeife nicht anbekommen, und so ging es immer weiter. Aus Deutschland waren 16 Teilnehmer aus Arnsberg, Großschwarzenlohe, Köln und Würselen dabei. Auch hier lichtete sich bald das Feld. VDP-Präsident Kurt Eggemann aus Köln verabschiedete sich überraschend schon nach 49 Min. 30 Sek. Sein Kommentar auf die Frage warum: „Die Pfeife war von Beginn an irgendwie zu und zog nur schwer, bis sie dann ganz aus ging, Tabak war noch genügend vorhanden“. Besser rauchte der mehrmalige Deutsche Meister Uli Schäfer aus Arnsberg. Seine Pfeife qualmte 1 Std. 35 Min 30 Sek. und er belegte damit den guten 23.Platz im
Gesamtklassement. Olena Savon aus der Ukraine rauchte etwas länger mit 1 Std. 36 Min. 26 Sek. und wurde neue Europameisterin im Pfeifelangsamrauchen.

Nach genau 2 Std. 30 Min. verrauchte auch die letzte Wettkampfpfeife. Gianfranco Ruscalla aus Italien hatte seinen vier Jahre zuvor in Sevilla gewonnen Titel in diesem Jahr verteidigt und in Nitra die Europameisterschaft vor Mauro Cosmo, ebenso Italien mit 2 Std. 26 Min. 37 Sek. und Tivadar Trubacs aus Ungarn gewonnen. Bei den 19 gemeldeten Länder Teams belegten Italien, Ungarn und Tschechien die ersten Plätze, das deutsche Team kam auf Platz sieben.

Alle Gewinner erhielten je nach Platzierung sehr schöne Siegerpokale, wertvolle Pfeifen und weitere Preise überreicht. Der Veranstalter bedankte sich bei allen Teilnehmern und Gäste und verabschiedete sich mit dem freundlichen Hinweis auf den World Cup für Mannschaften dem nächsten großen internationalen Pfeifenraucher-Event am 15.10.2017 im spanischen Macanet de Cabrenys.

www.vdp-pfeifenverband.de
www.pipeclub-of-cologne.de
http://www.pipenitra2016.sk/?page_id=1253&lang=en



Zurück zur Übersicht


© Kurt Eggemann

website security